Das Altmühltal bei Pappenheim


Themen


Empfehlungen

Altmühl und Altmühltal

Ferienwohnungen und Hotels im Altmühltal


Ferienwohnungen und Hotels im Altmühltal

Ferienwohnungen und Hotels im Altmühltal sind die meist gebuchten Unterkünfte in einem Urlaub an der Altmühl in Bayern. Familien können mit einer Ferienwohnung im Altmühltal einen herrlichen Urlaub mit Wandern, Radwandern, Schwimmen, Boot fahren und vielem mehr verbringen. Die gemütlich eingerichteten Ferienwohnungen im Altmühltal sind nach einem ereignisreichen Tag der ideale Platz um auszuspannen und mit der Familie noch ein Brettspiel zu machen oder einfach zu plaudern.

Hotels im Altmühltal bieten den Urlaubsgästen Komfort und Service. Hotels im Altmühltal können in Drei- und Vier-Sterne-Kategorien gebucht werden und auch das ein oder andere Luxushotel ist zu finden. An der Altmühl gibt es von der einfachen Frühstückspension bis hin zum 5-Sterne-Hotel nahezu alle Unterkünfte. In so manchem Hotel werden zusätzliche Leistungen wie Wellness, Sauna, Schwimmbad und mehr geboten. Bei Fragen zu Ausflugstouren hilft das freundliche Personal im Hotel gern weiter.

Ferienwohnungen und Hotels im Altmühltal werden jedes Jahr mehr für den Bayern-Urlaub gebucht. Die Ferienwohnungen und Hotels im Altmühltal sind im Allgemeinen modern und gemütlich eingerichtet, so dass man sich im Urlaub an der Altmühl rundum wohl fühlt.

Altmühltal, Burg Pappenheim
Die Burg Pappenheim im Altmühltal

Die Altmühl

Die Altmühl ist ein etwa 220 Kilometer langer Fluss in Bayern, der nordöstlich von Rothenburg ob der Tauber in der Siedlung Erlach entspringt und bei Kelheim in die Donau mündet. Die Altmühl ist von einem riesigen Naturpark umgeben, in welchem man herrliche Wanderungen und Spaziergänge unternehmen kann. Naturliebhaber werden bei einer Tour durch den Naturpark Altmühltal geschützte Pflanzen und Tiere beobachten können. Besonders nennenswert ist der Altmühlsee bei Gunzenhausen, der als Überleitung Donau-Main angelegt wurde. Er ist als Vogel- und Naturschutzgebiet deklariert.

Die Altmühl besteht aus drei Teilen. Im ersten Teil gleicht sie einem Wiesenfluss, der gemächlich fließt. Ab Treuchtlingen fließt die Altmühl über die Juraplatte und hat im Kalkgestein ein stabiles Flussbett geschaffen. Ab Dollnstein wird die Altmühl wesentlich breiter, sie fließt durch ein altes Donautal. Durch die langsame Fließgeschwindigkeit kann auf der Altmühl sehr gut Kanu und Boot gefahren werden. Auch gibt es einige Flussbäder, wo man schwimmen kann.

 

Wandern im Altmühltal

Wandern im Altmühltal ist für viele Urlaubsgäste ein Muss. Die herrlichen Wanderwege, die durch das Altmühltal führen sind gut ausgeschildert und führen durch intakte Natur und vorbei an Schlössern und Burgen sowie anderer geschichtlicher Zeitzeugen. Der Altmühltal Panoramaweg erstreckt sich auf eine Länge von 200 Kilometern entlang der Altmühl. An ihm gibt es etwa 20 sogenannte Schlaufenwanderwege, die zwischen sechs und 25 Kilometer lang sind und in die Seitentäler an der Altmühl führen. Rundwanderwege gibt es im Altmühltal zu Hauf. Sie sind in ihrer Beschaffenheit unterschiedlich und können für Tagestouren eingeplant werden oder auch für einen ausgiebigen Spaziergang. Die örtlichen Rundwanderwege gibt es fast in jedem Ort an der Altmühl.

Ein besonderes Highlight ist die Wanderung auf dem etwa 120 Kilometer langen Limeswanderweg. Er führt von Gunzenhausen nach Bad Gögging entlang des raetischen Limes, der seit 2005 zum Welterbe der UNESCO zählt. Eine Wanderung auf dem Limeswanderweg bringt die Feriengäste auf die Spuren der Römer. Bei Grabungen frei gelegte Therme sowie originalgetreu rekonstruierte Kastelle und Wachtürme können entlang des römischen Grenzwalls besichtigt werden und bringen einem die Geschichte längst vergangener Tage etwas näher.

Wandern im Altmühltal bedeutet Bewegung in einer Naturlandschaft, wie sie abwechslungsreicher nicht sein könnte. Wälder, Wiesen und Heiden säumen die Wege zu den Hügeln, von denen aus man einmalige Ausblicke ins Altmühltal und ihre Juraregion erhält.

Sehenswürdigkeiten im Altmühltal

Sehenswürdigkeiten im Altmühltal sind ideale Wanderziele für einen Tagesausflug. Zu den Sehenswürdigkeiten im Altmühltal zählt der Archäologiepark, in dem man das Leben der Neandertaler und der Kelten hautnah erleben kann. Das Archäologische Museum in Kelheim zeigt originale Exponate, die an den entsprechenden Fundstellen im Archäologiepark rekonstruiert wurden. Die Befreiungshalle auf dem Michelsberg bei Kelheim im Altmühltal ist eine Gedenkstätte, die von König Ludwig I. errichtet wurde. Die Befreiungshalle soll an die gewonnen Schlachten in den Befreiungskriegen gegen Kaiser Napoleon aus Frankreich erinnern. Und wer erst einmal den Michelsberg erklommen hat und vor der Befreiungshalle steht, kann auch gleich noch einen Blick von oben auf den Donaudurchbruch werfen, den zu erkunden man nicht versäumen sollte. 

Der Donaudurchbruch liegt zwischen Kelheim und dem Kloster Weltenburg, das übrigens zum Besichtigen einlädt. Das Kloster Weltenburg ist das älteste Kloster in Bayern und existiert bereits seit dem Jahre 617 n. Chr. Mit dem Bau der Klosterkirche begannen die Brüder Asam 1716. Seit 1729 steht hier die Brandenstein-Orgel. Seit dem Jahre 1050 wird im Kloster Weltenburg Bier gebraut, was die Brauerei zur ältesten Klosterbrauerei der Welt machen dürfte. Übrigens, das Bier kann in der Klosterschänke getrunken werden. Unter den verschiedenen Museen im Altmühltal finden Besucher bestimmt das richtige um an einem Regentag einige unbeschwerte Stunden zu verbringen. Und die Schlösser und Burgen entlang der Altmühl sind zum einen schöne Wanderziele und zum anderen tolle Besichtigungsziele für Alt und Jung. 

An besonders heißen Tagen empfehlen wir den Besuch der Tropfsteinhöhle Schulerloch in Essing. Sie diente den Neandertalern als Unterschlupf und wird heute in den Sommermonaten zu Besichtigungen mit Führung, Konzerten und anderen Veranstaltungen geöffnet. In den Wintermonaten wird das Schulerloch von Fledermäusen bewohnt. Die sensationellen Tropfsteingebilde und die im Schulerloch entdeckten Artefakte im Ausstellungsraum neben der Höhle sind auf jeden Fall einen Besuch wert. Im Altmühltal gibt es ganze Orte, die mit mittelalterlichem Charme die Besucher anlocken. Dazu gehören Berching, Wemding und nicht zu vergessen Greding.

Radwandern im Altmühltal

Radwandern im Altmühltal kommt dem Radeln in einem Paradies gleich. Gut ausgeschilderte Radwege ziehen sich entlang der Altmühl durch die Landschaft im Tal. Die Vermieter einer Ferienwohnung im Altmühltal sind auf Radwanderer eingestellt und können mit Tipps und Auskünften weiterhelfen. Zahlreiche Fahrradverleiher liegen an den Strecken, wo man auch mal an Ersatzteile kommt, sollte etwas kaputt gehen am Drahtesel. Der viel befahrene Altmühlradweg hat eine Länge von 164 Kilometern und führt von Gunzenhausen über Treuchlingen, Solnhofen, Eichstätt, Kinding und Essing nach Kelheim. Viele Radwanderer buchen sich für jede Nacht ein Hotel in einem anderen Ort im Altmühltal, da sie mehrere tage unterwegs sind. Radwandern kann man aber auch von einem zentralen Punkt aus und so die Gegend in unterschiedlichen Tagesausflügen erkunden. Dann bietet sich eine Ferienwohnung im Altmühltal an, da man abends immer wieder zum Ausgangspunkt zurückkehrt.


Bootwandern auf der Altmühl

Bootwandern auf der Altmühl ist ein Urlaubsspaß für die ganze Familie. Durch die langsame Fließgeschwindigkeit der Altmühl wird das Bootwandern ein tolles Erlebnis und für die Kinder ein aufregendes Abenteuer. Die Bootwanderstrecke auf der Altmühl reicht von Gunzenhausen bis Kelheim. Hier gibt es am Ufer zahlreiche Ein- und Ausstiegsstationen, Service und teilweise sogar die Erlaubnis zu campieren unter freiem Himmel. In den Orten, an denen die Ein- und Ausstiegsstationen liegen, gibt es auch Ferienwohnungen und Hotels sowie Campingplätze wo man bequem übernachten kann. Außerdem gibt es einige Bootsverleiher bei denen man ein Boot für die Touren mieten kann. Hol- und Bringservice ist ebenfalls vertreten. Bei einer Bootwandertour auf der Altmühl fährt man mit dem Kanu oder Boot gemächlich vorbei an Burgen und Schlössern, bizarren Kalksteingebilden charmanten Dörfchen und durch eine Landschaft, die einem Paradies gleicht.

Anreise Altmühltal

Die Anreise im Altmühltal kann mit dem Auto oder mit dem Zug vorgenommen werden. Wer entspannt und erholt am Urlaubsort im Altmühltal ankommen möchte, kann mit dem Zug anreisen. Mit dem Auto ist die Anreise im Altmühltal ebenfalls gut zu bewältigen. Dabei hat man den Vorteil, dass man nach Lust und Laune anhalten kann und bereits während der Anfahrt Sehenswürdigkeiten besichtigen kann.


Mit dem Auto

Auf der Autobahn A9 aus München im Süden Bayerns kommend erreicht man den äußersten Bereich des Altmühltals bei Lenting. Je nach Zielort fährt man bereits in Lenting von der Autobahn ab und folgt den Wegweisern oder an einem der nachfolgenden Orte.

Aus Nürnberg nördlich vom Naturpark kommend erreicht man den ersten Punkt des Altmühltals bei Hilpoltstein. Auch hier bestehen mehrere Möglichkeiten, die Autobahn zu verlassen und den Wegweisern zum Zielort zu folgen.

Auf der Autobahn A6 aus Heilbronn im Altmühltal anreisend nimmt man die Abfahrt Claffheim und folgt zunächst der B13 in Richtung Weißenburg um sich dann zum Zielort zu begeben.

Auf der A7 aus Würzburg anreisend, verlässt man die Autobahn bei der Abfahrt Dinkelsbühl und hält die Richtung auf Wassertrüdingen oder dem Zielort im Altmühltal. Aus Memmingen kommend nimmt man die Abfahrt Nersingen und hält sich auf der B 16 in Richtung Donauwörth.


Mit dem Zug

Wer sich für eine Anreise im Altmühltal mit dem Zug entscheidet, kann von weiter her mit dem ICE bis Treuchtlingen anfahren und dort in die Regionalbahnen umsteigen, welche die Feriengäste dann bis zum Zielort bringen. Der München-Nürnberg-Express bringt die Urlauber bis Kinding. Das Fernverkehrsnetz im Naturpark Altmühltal ist gut ausgebaut, so dass man in Gunzenhausen, Treuchtlingen, Eichstätt, Weißenburg und Kinding in die Regionalbahnen ein- und aussteigen kann, um ereignisreiche Tage zu starten und zu beenden. Mit Regionalbahnen und Regionalbussen kann man auch in die nahe liegenden Städte Ingolstadt, Nürnberg, Regensburg und Donauwörth fahren.

Ferienwohnungen im Altmühltal

Bei bayern-profi werden neben Ferienwohnungen auch Hotels und Gästezimmer angeboten. Daneben gibt es viele Informationen zu Bayern und auch zum Altmühltal. Eine Ferienwohnung im Altmühltal ist ein guter Ausgangspunkt für Wanderungen im Naturpark Eichstätt.